• COLLEGA e.V.
  • COLLEGA GmbH
  • COLLEGA Verbundsystem

Schmerzensgeld bei unzureichender Risikoaufklärung

Das Oberlandesgericht (OLG) Hamm weist in seiner Pressemitteilung vom 25.08.2016 auf sein Urteil 08.07.2016 (Aktenzeichen 26 U 203/15) hin. Danach hat ein Patient Anspruch auf Schadensersatz, wenn er nicht über die mit einer Behandlung verbundenen Risiken vollständig aufgeklärt wird.

Das Gericht kam zusätzlich zu dem Ergebnis, dass in dem entschiedenen Fall die Risikoaufklärung des Patienten defizitär gewesen sei.

Zitat aus der Pressemitteilung zur Beweislast:
"Die für die Aufklärung darlegungs- und beweispflichtige Beklagte habe die gebotene Aufklärung nicht nachweisen können. Von einer hypothetischen Einwilligung des Klägers sei - entgegen der Auffassung des Landgerichts - nicht auszugehen."

Das OLG Hamm hat die Pressemitteilung vom 25.08.2016 auf seiner Homepage veröffentlicht. Link OLG Hamm 

COLLEGA-Wochen-Ticker 36/2016

05.09.2016

Kanzleiverwaltung für Steuerberater

Kanzleiverwaltung für Rechtsanwälte

Günter Hässel
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Drucken E-Mail

COLLEGA-Verband für EDV und Kanzleiorganisation
für Angehörige der steuer- und rechtsberatenden
sowie wirtschaftsprüfenden Berufe e.V.
und
COLLEGA-Software GmbH
Holzhäuseln 37 · 84172 Buch am Erlbach
Tel. 08709/92230 · Fax 08709/922333 · E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!