Skip to main content
  • Netzwerk

     der guten Ideen

Kleinunternehmer-Steuerberater Missbrauch der Gestaltungsmöglichkeiten?

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat am 21.11.2017 einen Hinweis auf ein anhängiges Verfahren (Aktenzeichen XI R 26/17 Aufnahme in die Datenbank am 21.11.2017) veröffentlicht. Eine Steuerberatungsgesellschaft hatte mehrere Gesellschaften gegründet, um die Kleinunternehmerregelung beanspruchen und damit bei nicht zum Vorsteuerabzug berechtigten Mandanten keine Umsatzsteuer abrechnen zu können.

Weiterlesen … Kleinunternehmer-Steuerberater Missbrauch der Gestaltungsmöglichkeiten?

Rechtsanwalt: Zusammenfassende Meldung trotz beruflicher Verschwiegenheitsverpflichtung

Der Bundesfinanzhof (BFH) weist in seiner Pressemitteilung 74/2017 vom 29.11.2017 auf sein Urteil vom 27.09.2017 (Aktenzeichen XI R 15/15) hin. Danach müssen Rechtsanwälte, die beratend für Unternehmer aus anderen EU-Mitgliedstaaten tätig sind, dem Bundeszentralamt für Steuern Zusammenfassende Meldungen übermitteln.

Weiterlesen … Rechtsanwalt: Zusammenfassende Meldung trotz beruflicher Verschwiegenheitsverpflichtung

E-Bilanz; Übermittlungspflicht in Fällen atypisch stiller Gesellschaften

Das Bundesministerium der Finanzen (BMF) weist mit Schreiben vom 24.11.2017 "E-Bilanz; Übermittlungspflicht in Fällen atypisch stiller Gesellschaften gemäß § 5b EStG" zu der Frage, zu welcher Steuererklärung der Inhalt der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustrechnung des Betriebs des Inhabers eines Handelsgewerbes in Fällen der atypisch stillen Beteiligung nach amtlich vorgeschriebenem Datensatz durch Datenfernübertragung gemäß § 5b Absatz 1 EStG zu übermitteln ist.

Weiterlesen … E-Bilanz; Übermittlungspflicht in Fällen atypisch stiller Gesellschaften

Zählprotokoll ja oder nein - was soll der Steuerberater seinen Mandanten raten

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat in seinem Beschluss vom 16.12.2016 (Aktenzeichen X B 41/16) zu dem Begriff "Zählprotokoll" Stellung genommen. Der Satz „Erforderlich, aber auch ausreichend ist ein Kassenbericht, der auf Grundlage eines tatsächlichen Auszählens erstellt worden ist“ führte zu Überlegungen, dass die Erstellung eine Zählprotokolls künftig nicht mehr erforderlich sein könnte. Diesen Satz findet man in dem Beschluss des 10. Senats des BFH vom 16.12.2016 (X B 41/16, dort Randziffer –Rz. – 26). Ergänzung siehe COLLEGA-Wochen-Ticker 51-52/2017  

Weiterlesen … Zählprotokoll ja oder nein - was soll der Steuerberater seinen Mandanten raten